06/2019: HIV im Dialog 2019

Unter dem Motto HIV grenzt nicht aus. Unwissen schon findet am 30.8. und 31.8. der Kongress HIV im Dialog im Berliner Rathaus statt. Experten*innen und Aktivist*innen aus den Bereichen Medizin, Gesundheitsversorgung, Politik und Sozialwissenschaft bietet HIV im Dialog eine Möglichkeit des interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustauschs u.a. zu den Fragen wie HIV-bezogene Diskriminierung und Stigmatisierung beendet werden kann und bessere Zugänge zur sexuellen Gesundheit für unterschiedlichen Gruppen geschaffen werden können.
Weiter Informationen und das aktuelle Programm gibt es hier:
→ http://www.hiv-im-dialog.de/

09/2018: PrEP für Menschen ohne oder mit geringem Einkommen im Checkpoint BLN

PrEP steht für Prä-Expositionsprophylaxe und ist die regelmäßige oder anlassbezogene Einnahme von einem in der HIV-Therapie eingesetzten Medikament. Sie ist bei richtiger Anwendung ein wirksamer Schutz vor einer HIV-Infektion.

Bislang gibt es die PrEP nur für Selbstzahlende. Im neuen CHECKPOINT BLN wird die PrEP ab Anfang November 2018 kostenlos angeboten für Menschen ohne oder mit geringem Einkommen. Das bedeutet Inhaber*innen des berlinpass erhalten die PrEP kostenlos.

Vor und während der PrEP-Einnahme finden regelmäßig Tests auf HIV und andere STIs im CHECKPOINT BLN statt. Die Kosten für die Vor- und Begleituntersuchungen werden ebenfalls übernommen.

Bekommen können die PrEP vor allem:

  • Schwule, bisexuelle und andere Männer die Sex mit Männern haben;
  • Trans* Menschen;
  • Frauen mit HIV-positiven Sexualpartnern deren Viruslast nicht unter der Nachweisgrenze ist.

Wenn Du Interesse an der PrEP hast, kontaktiere den CHECKPOINT BLN. Hier bekommst du alle nötigen Informationen zur PrEP und zum berlinpass.

Kontakt:
prep@checkpoint-bln.de
030/40 36 46 10
→ www.checkpoint-bln.de

September 2016:
Hepatitis-A-Ausbruch bei schwulen Männern in Berlin – Bist Du geimpft?

Seit Mitte November 2016 wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) 98 Hepatitis A-Fälle in Berlin gemeldet. Bei den Erkrankten handelt es sich überwiegend um Männer, die Sex mit Männern haben.

Das Hepatitis A Virus wird über den Darm ausgeschieden. Gelangt es von da in deinen Mund, kann es zu einer Leberentzündung kommen. Durch Sex ist eine Infektion möglich: besonders durch „Rimming“ oder wenn die Hand nach Kontakt mit dem Anus, einem benutzten Kondom/Dildo oder gemeinsam verwendeten Gleitmitteltopf zum Mund wandert.

Das RKI empfiehlt Personen mit sexuellen Risiken den Hepatitis A-Impfstatus zu überprüfen. Schwule Männer bzw. Männer, die Sex mit Männern haben sollten sich gegen Hepatitis A und gegen Hepatitis B (die Hepatitis B ist ebenfalls sexuell übertragbar) impfen lassen. Für Männer, die Sex mit Männern haben und Personen mit wechselnden Sexualpartner_innen werden die Impfkosten von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

Weiter Informationen:
→ Deutsche Aids-Hilfe: Hepatitis A-Ausbruch in Berlin
→ RKI: Hepatitis A-Ausbruch in Berlin bei Männern, die Sex mit Männern haben
→ IWWIT: Informationen zu Hepatitis A und B